Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Filderkraut auf Jäger-Art

Schwäbisches Rezept für das Filderkraut gehobelt und mit Speck, Zwiebeln und Äpfel in Most und Fleischbrühe geschmort wird.

 Rezeptbild: Filderkraut auf Jäger-Art

Zutaten für 6 bis 8 Portionen

 1 kg Filderkraut

 putzen, dabei äußere, beschädigte Blätter entfernen. Den Kohlkopf halbieren, vierteln und den Strunk entfernen. Mit einem scharfen Messer in dünne Streifen schneiden. Wenn Sie einen Krauthobel haben, je nach Breite des Krauthobels den Kohlkopf nur halbieren und den Strunk nicht entfernen. Den Strunk aber nicht mithobeln! 

60 g Frühstücksspeck (durchwachsen)

in kleine Würfelchen schneiden.

1 Zwiebel

schälen und fein würfeln. Die Frühstücksspeckwürfel in

1 EL Öl

scharf anbraten, Hitze zurück nehmen und Zwiebelwürfel mit braten. Das klein geschnittene Kraut dazu geben und unter Rühren andünsten. Dann mit

125 ml Weißwein (trocken)

und

250 ml Fleischbrühe

sowie

4 EL schwäbischen Most

angießen. Die Gewürze:

Salz und Pfeffer (weiß, aus der Mühle)

und

1 Prise Zucker

sowie

Kümmel (frisch gemahlen)

zugeben und das Kraut etwa 40 Minuten garen. Wer das Kraut etwas knackiger mag kann es auch nur 30 Minuten dünsten-

In der Zwischenzeit

2 Äpfel (z.B. Boskop)

waschen, in Spalten schneiden und das Kerngehäuse entfernen. Auf das Kraut legen und noch fünf Minuten mit dünsten.

Zubereitungszeit: etwa 60 Minuten

Hinweis der Kochbaeren: Anstatt schwäbischen Most können Sie ersatzweise auch Apfelsaft und ein wenig weißen Balsamoco Essig verwenden.