Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Forellen in Folie

Schwäbisches Rezept für das ganze Forellen mit Karotten, Zwiebel und Knoblauch gefüllt im Bratschlauch im Backofen gegart werden.

Rezeptbild: Forellen in Folie

Zutaten für 4 Portionen

1 TL Salz

und

4 Forellen (je 200 bis 300 g)

küchenfertig: also ausgenommen, gesäubert und geschuppt. Kurz mit kaltem Wasser abspülen. Dann innen und außen mit dem Saft von

1 Zitrone

säuern, abtrocknen. Innen und außen mit

Pfeffer (frisch aus der Mühle)

würzen. Innen zusätzlich mit

1TL Estragon

würzen. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

2 Karotten

putzen und in dünne Scheiben schneiden.

1 Zwiebel

schälen und in feine Ringe schneiden.

1 Knoblauchzehe

schälen und fein würfeln. Die Forellen mit den Karottenscheiben, den Zwiebelringen und den Knoblauchwürfeln füllen. Die Forellen außen mit

2 ELOlivenöl

einpinseln. Von

etwa 1 m Bratschlauch

für jede Forelle ein passendes Stück Bratschlauch abschneiden, an einem Ende verschließen, die Forelle hinein stecken und den Bratschlauch verschließen.  Die Forellen auf einem Backblech im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad 20 Minuten garen.

Wichtiger Hinweis: Benutzen Sie zum Öffnen des Bratschlauches unbedingt Topflappen oder Handschuhe. Es tritt heißer Dampf aus!

Forellen in Folie

Tipp der Kochbaeren: Servieren Sie zu den Forellen Stangenweißbrot und eine Schüssel grünen Salat.