Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Babfözelék ungarisches Bohnengemüse

ungarische Rezepte

Ungarisches Rezept für ein Bohnengemüse mit getrockneten roten und weißen Bohnen.

 

Zutaten für 4 Portionen

250 g getrocknete weiße Bohnen und
250 g getrockn. rote Bohnen (Kidneybohnen)

verlesen und in kaltem Wasser über Nacht (24 Stunden) einweichen.

 

1 Zwiebel und 1 Knoblauchzehe

schälen, in feine Würfel schneiden und in

1 EL Sonnenblumenöl

anschwitzen, Bohnen mit kaltem Wasser dazugeben und mit

1 Lorbeerblatt und

20g Paprikapulver edelsüß

langsam weich köcheln lassen (je nach Alter der Bohnen 1 bis 1 1/2 Std.). Nach ca. einer 3/4 Stunde
400 g Rauchfleisch oder geräuchertes Kasseler zugeben und mitköcheln lassen. Wenn die Bohnen weich sind, das Rauchfleisch herausnehmen und eine helle Mehlschwitze zubereiten.
Link Mehlschwitze Bohnengemüse damit andicken. Zum Schluß das Bohnengemüse mit
200 ml saure Sahne und
1 EL Rotweinessig und
1 Prise Zucker , evtl etwas Mostrich abschmecken. Kurz nochmals erhitzen mit dem in Stücke geschnittenen Rauchfleisch oder Kasseler und sofort servieren.

Zubereitungszeit: etwa 1 1/2 Stunden (ohne Einweichzeit)

Babfözelék ungarisches Bohnengemüse

Tipp der Kochbaeren: Mit Dosenbohnen ist dieses Gericht sehr schnell zubereitet, aber es schmeckt nicht so gut.

Als Beilage passt ein deftiges Bauernbrot oder Salzkartoffeln.