Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Hortobágyer Rostbraten

ungarische Rezepte

Ungarisches Rezept für Rostbraten bei dem die Fleischscheiben nach dem Anbraten in Letscho fertig gegart und mit Tarhonya serviert wird.

Bei dem Rezept für Hortobágyer Rostbraten fällt dem Nichtungarn auf, dass hier nicht mit viel Paprikapulver, sondern kräftig mit Majoran gewürzt wird. Auch das Majoran-Pörkölt wird der Puszta zugeschrieben. Man kann also vermuten, dass die Verwendung von Majoran anstatt Paprika eine Spezialität der Puszta ist.

 Hortobágyer Rostbraten

Zutaten für 4 Portionen:

2 rote Paprikaschoten mit dem Sparschäler schälen. Halbieren und die Kerne und Strunk entfernen.
2 große Tomaten einritzen, kurz mit heißem Wasser übergießen und häuten. Beides in nicht zu kleine Stücke schneiden.
100 g Zwiebel und
2 Knoblauchzehen schälen und fein hacken.
20 g Butterschmalz
(oder Schweineschmalz)
erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin hellbraun anrösten.

1 EL Tomatenmark

kurz mit anrösten. Mit etwas Wasser aufgießen und das Gemüse zugeben.

Mit

Salz  
1 Prise Kümmel (frisch gemahlen) und
2 EL Majoran (getrocknet) würzen
4 Rostbratenscheiben je 200 g
(oder Huftsteak)
tüchtig klopfen, leicht salzen und mit

Mehl

bestäuben. In

40 g Butterschmalz
(oder Schweineschmalz)

von beiden Seiten anbraten.

Bei unseren Huftsteaks hat es genügt, diese etwa 3 Minuten von jeder Seite zu braten und dann noch 5 Minuten durchziehen lassen. Hat man etwas zähere Rostbraten, werden diese nun mit dem Letscho bedeckt und weich geschmort.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Hinweis der Kochbaeren: Serviert wird der Hortobágyer Rostbraten auf dem Letscho mit Tarhonya .