Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Amotik, süß-saure Thunfischsteaks

Indisches Rezept für Thunfischsteaks zu denen eine süß-saure Soße mit Mangos gemacht wird.

Amotik süß-saure Thunfischsteaks 

Zutaten für 4 Portionen

6 getrocknete Pflaumen in kleine Würfel schneiden und in
etwas Zitronensaft einweichen.
3 reife Mangos, möglichst Flugware schälen. Die äußere, festere Schicht in 1 cm große Würfel schneiden. Das innere Fruchtfleisch klein schneiden und im Mixer pürieren.
1 Gemüsezwiebel schälen und fein würfeln.
2 Knoblauchzehen schälen, durch die Knoblauchpresse drücken und mit
etwas Salz vermengen.
2 dicke Thunfischsteaks à 400 g kurz unter fließendem kalten Wasser abwaschen, abtrocknen und mit
Mehl bestäuben. In heißem

Bratöl

von beiden Seiten etwa 2 Minuten anbraten, herausnehmen und warm stellen. Die Zwiebelwürfelchen und den Knoblauch in dem Bratfett anschwitzen und glasig werden lassen. Die Mango-Würfel zugeben, kurz durchschwenken.

Den Mango-Brei, die getrockneten eingelegten Pflaumen mit dem Zitronensaft,

2 EL Himbeeressig und etwa
100 ml Weißwein zugeben und aufkochen lassen. Mit
Garam Masala  
Salz, Pfeffer weiß, frisch gemahlen und

Chilipulver

würzen. Schärfe ist Geschmacksache. Die Hälfte der Mango-Masse in eine feuerfeste Glasform geben, die Thunfischsteaks oben auf legen und mit der anderen Hälfte der Mango-Masse bedecken.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober- / Unterhitze etwa 15 bis 20 Minuten  (je nach gewünschtem Gargrad der Thunfischsteaks) durchziehen lassen.

Servieren Zum Servieren die Thunfischsteaks halbieren, mit
frischem Basilikum / Thai-Basilikum garnieren und indisches Fladenbrot - Chapati dazu reichen.

Zubereitungszeit:  etwa  45 Minuten

Amotik, süß-saure Thunfischsteaks

Hinweis der Kochbaeren: Zum Amotik verwendet man eigentlich Tamarinden. Wenn sie das Amotik mit Tamarinden machen, weichen sie 100 g Tamarinden in 125 ml heißem Wasser ein. Die eingeweichten Tamarinden werden dann nach 20 Minuten gut ausgepresst und das Tamarindenwasser in das Gericht gegeben. Dafür lassen sie den Weißwein und die in Zitronensaft eingeweichten Dörrpflaumen weg.