Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Marillen-Palatschinken

Rezept für österreichische Pfannkuchen mit Marillenkonfitüre.

 Marillen-Palatschinken

Zutaten für ca. 12 Palatschinken (25 cm Pfanne)

Zubereitung Palatschinken  
200 g Mehl, Type 405 mit etwas von
500 ml Milch glatt rühren. Erst wenn das Mehl klümpchenfrei verrührt ist,
3 Eier  
60 g Zucker  

1 Prise Salz

und restliche Milch zugeben.

Circa 1/2 Stunde ausquellen lassen und dabei ab und zu umrühren. Je nach Mehlqualität sollte man etwas mehr Milch dazu geben.

Auf jeden Fall sollte ein dünn fließender Teig entstehen.

Kurz vor dem Backen noch

 50 g flüssige Butter unterrühren.  In einer beschichteten Pfanne etwas
Öl zum Ausbacken (z.B. Erdnussöl)

hineingeben, heiß werden lassen und mit einer Schöpfkelle 40 bis 50 ml Teig ganz dünn eingießen bis der Boden bedeckt ist. Backen bis die Oberseite gestockt und die Unterseite goldbraune Flecken hat.

Mit dem Pfannenwender umdrehen und auch die andere Seite backen bis sie goldbraune Flecken hat.

Im vorgeheizten Backofen bei 100 Grad warm stellen bis alle Palatschinken/Pfannkuchen gebraten sind.

Servieren  
  Die fertigen Palatschinken und vorgewärmte Teller zu Tisch bringen.
1 Glas Marillenmarmelade öffnen, mit einem Teelöffel nimmt sich jeder soviel Marmelade wie er möchte und bestreicht damit seinen Palatschinken. Rollt ihn auf und lässt ihn sich schmecken. Wer mag streut noch etwas
Puderzucker vor dem Verzehr darüber.

 Zubereitungszeit: ca. 1 1/2 Stunden - einschließlich Quellzeit