Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Balsamico-Lauchzwiebeln

Rezept für eine schnelle, einfache Beilage zu kurz gebratenem Fleisch wie Steaks oder Koteletts. Wir haben rote Lauchzwiebeln verwendet, es geht aber auch mit normalen weißen Lauchzwiebeln.

Im Bild als Beilage zu einem Kotelett vom Iberischen schwarzen Schwein.

Balsamico-Lauchzwiebeln
Balsamico-Lauchzwiebeln

Zutaten für 4 Portionen:

16 Lauchzwiebeln
(wir hatten rote Lauchzwiebeln)

waschen, putzen und die oberen grünen Schläuche für einen Salat verwenden.
Größere Zwiebeln halbieren.

2 EL Olivenöl

in einer Pfanne erhitzen. Die Lauchzwiebeln zugeben.

2 (kleine) Zweige Rosmarin

zugeben.

2 EL Honig

darüber träufeln. Den Honig karamellisieren lassen.

Dann schnell mit

50 ml Balsamico
(wir hatten Mazzetti, Aceto Balsamico di Modena I.G.P.)

und

50 ml Cranberry Nektar
(oder ein anderer roter Fruchtsaft)

ablöschen. Das Verhältnis Balsamico und Saft hängt von der Schärfe des Balsamicos ab.

Aufschäumen lassen und einkochen lassen. Wenn die Flüssigkeit sirupartig eingekocht ist, sind auch die Lauchzwiebeln gar.

Wenn die Balsamico-Lauchzwiebeln nicht sofort serviert werden trennt sich Öl und Essig. Dann kurz vor dem Servieren mit dem Schneebesen schaumig schlagen.

 Zubereitungszeit: etwa 15 Minuten

Balsamico-Lauchzwiebeln weitere Bilder:


 Rote Lauchzwiebeln

Bild oben: Rote Lauchzwiebeln. Die gößeren werden halbiert.

Rote Lauchzwiebeln schmoren

Bild oben: Rote Lauchzwiebeln mit Rosmarin in Olivenöl schmoren.

Balsamico-Lauchzwiebeln

Bild oben: Balsamico Lauchzwiebeln.