Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Gefüllte ungarische Paprika

Rezept für grün-gelbe ungarische Paprika, die mit einer Hackfleisch-Semmel-Mischung gefüllt und in Tomatensosse geschmort werden.

Gefüllte ungarische Paprika
Gefüllte ungarische Paprika

 

 

Zutaten für 4 Portionen

1 Zwiebel und
1 Knoblauchzehe schälen, beides fein hacken. In heißem
2 EL Olivenlöl (oder Butterschmalz) andünsten. Die Hälfte der Zwiebelmasse in einer kleinen Schüssel beiseite stellen. Dann
500 g geschälte passierte Tomaten aus der Dose oder Tetra Pack
mit
1 EL Tomatenmark dazu geben und unterrühren. Die Tomatensoße  mit
Salz, Prise Zucker
und
etwas getrockneten Oregano sowie
etwas getrockneten Thymian würzen. Zugedeckt 20 Minuten leise köcheln lassen.

4 gelbe Spitzpaprika

kurz unter kaltem Wasser abbrausen, abtrocknen. und den Stielansatz herausschneiden. Kerne und Kerngehäuse entfernen.

Dabei steigt einem bereits der Duft der ungarischen Paprika in die Nase, denn die gelben ungarischen Paprika haben eine leichte Schärfe.

Hackfleischfüllung zubereiten Hierfür
1 altes Brötchen kurz in Wasser einweichen (10 Minuten quellen lassen), gut ausdrücken und in einer Schüssel mit der entnommenen Zwiebel-Knoblauchmasse,

250 g Hackfleisch,

Rind und Schweinefleisch

 

1 Ei, Größe M

und

1 EL gehackter Blattpetersilie vermengen. Kräftig mit

Salz und Paprikapulver, edelsüß

würzen. Einen kleinen Fleischkoß anbraten und kosten, eventuell nachwürzen. Die Hackfleischmasse dann mit einem Teelöffel in die Paprika stopfen.

In einer passenden Kasserolle mit Deckel die gefüllten ungarischen Paprikaschoten in Olivenöl anbraten. Die Tomatensoße angießen, den Deckel auflegen und die Paprikaschoten etwa 20 Minuten dünsten.

Als Beilage zu den gefüllten ungarischen Paprika Reis servieren.

Zubereitungszeit: etwa 45 Minuten

Gefüllte ungarische Paprika

Tipp der Kochbaeren: An heißen Tagen einfach ein Stangenweißbrot dazu reichen.

Ungarische Paprika

Bild oben: Die echten grün-gelben ungarischen Paprika.