Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Briegel

Rezept für schwäbische Briegel, ein Hefegebäck, das mit Wasser bestrichen und mit grobem Salz und Kümmel bestreut wird.

Rezeptbild: Briegel

Zutaten für etwa 6 bis 8 Briegel:

500 g Dinkelmehl (Type 630 der Heimatsmühle)

in eine zimmerwarme Rührschüssel sieben. In die Mitte eine Mulde eindrücken,

1 Pck. Backpulver
oder ½ Würfel (21 g) Hefe

und

10 g Backmalz
(oder brauner Zucker)

in diese Mulde geben. Von

350 ml Wasser (lauwarm)

100 Milliliter dazu geben. Vom Rand her etwas Mehl darüber stäuben. Den Vorteig warm stellen und etwa 30 Minuten gehen lassen. Der Vorteig muss schön aufschäumen.

Ich stelle den Teig im Winter gerne in den auf 40 Grad erwärmten Backofen oder auf einen Stuhl in zehn Zentimeter Abstand zum Heizkörper.

 

Dann den Teig zusammenkneten, dabei

2 TL Salz

und das restliche Wasser zugeben.

20 g Sonnenblumenmargarine

schmelzen und den Teig damit abdecken.

Nach weiteren 30 Minuten den Teig wieder kneten, dabei die Margarine mit einarbeiten. Mit einem feuchten Tuch abdecken und gehen lassen. Den Backofen auf 250 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.

Wenn der Teig nach weiteren 30 Minuten schön aufgegangen ist, den Teig in sechs Teile teilen. Daraus Briegel formen (sehen aus wie längliche Brötchen). Die Briegel auf ein mit Backpapier belegtes, angewärmtes Backblech legen.

Mit

Milch (lauwarm)

oder Wasser bestreichen und dabei gut nass machen. Mit

ca. 6 TL Kümmel

und

ca. 6 TL Salz (grobkörnig)

bestreuen. Sofort bei 250 Grad Ober- Unterhitze 20 Minuten backen. Wenn die Briegel oben zu braun werden, mit Backpapier oder Alufolie abdecken. Garprobe mit einem Holzzahnstocher machen.

Tipp der Kochbaeren: Damit der Hefeteig gelingt sollten alle Geräte (auch das Nudelbrett), mit denen der Hefeteig in Berührung kommt, zimmerwarm (24 Grad) sein.

Briegel

Hinweis der Kochbaeren: Original werden Briegel mit Dinkelmehl gemacht. Wer das nicht bekommen kann - es geht auch mit Weizenmehl Type 405. Dann benötigt man nur 300 Milliliter Wasser.

Briegel kann man ohne alles knabbern, mit Butter bestreichen oder mit Wurst und Käse belegen. Besonders lecker sind überbackene Briegel.

Briegel mit Briegelschmiere überbacken Briegel mit Räucherlachs überbacken