Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Tagliatelle alla chitarra

italienische vegetarische Rezepte

Italienisches Rezept aus den Abruzzen für feine Tagliatelle für die zunächst ein Nudelteig nach unserem Grundrezept gemacht wird. Dieser wird nach einer Ruhezeit dünn ausgewellt und dann durch die italienische "Chitarra" gedrückt. Die Chitarra ist ein Holzrahmen, der mit Drahtsaiten bespannt ist. Die Chitarra hat zwei Seiten. Auf der einen Seite sind die Saiten sehr eng nebeneinander angeordnet. Diese Seite ist für die Spaghetti. Auf der anderen Seite haben die Saiten einen etwas größeren Abstand. Das ist die Seite für die Tagliatelle alla chitarra.

Spaghetti- / Bandnudel-Schneider, traditioneller Küchenhelfer aus den Abruzzen für "Spaghetti alla Chitarra"

 Rezeptbild: Tagliatelle alla chitarra

Zutaten für 4 Portionen

400 g Semola di Grano duro

und

1 Ei, Größe M

mit

1/2 TL Salz

und

150 ml Wasser

nach unserem Grundrezept für Nudelteige zu einem zähen Teig verarbeiten und möglichst eine Stunde im Kühlschrank oder eine halbe Stunde in der Wärme ruhen lassen.

Tagliatelle alla chitarra 

Den Nudelteig in vier Teile teilen und jedes Teil auf einem Holzbrett hauchdünn auswellen.

Bild: Nudelteig hauchdünn auswellen

Bild oben: Der Nudelteig wird hauchdünn ausgewellt.

Dann werden die Nudelteig Platten auf die Größe der Chitarra zugeschnitten. Dabei beachten dass der Nudelteig beim Durchdrücken etwas länger wird. Also vorne und hinten etwas Abstand lassen.

Bild: Nudelteigplatte auf der Chitarra

Bild oben: Die Nudelteig Platte liegt auf der Chitarra und kann jetzt durchgedrückt werden.

Zu unserer einfachen Chitarra gehört ein Nudelholz mit dem man die Nudelplatte durch die Saiten drückt.

Bild: Die Nudelplatte wird durch die Saiten der chitarra gedrückt

Bild: Die Tagliatelle sind schon teilweise durch die Saiten gedrückt

Bild oben: Kräftiges drücken mit der Nudelwalze und etwas hin und her schieben läßt die Tagliatelle durch die Saiten fallen. Bleiben einige noch hängen, zupft man etwas an den Saiten.

Bild: Die durchgedrückten Tagliatelle liegen im Gitarrenkasten

Bild oben: Die durchgedrückten Tagliatelle werden im "Gitarrenkasten" aufgefangen und können von da gleich in das Nudelwasser geschüttet werden.

Tagliatelle alla chitarra

Wer die Tagliatelle oder die Spaghetti alla Chitarra noch nie gekostet hat, wird sich fragen: "Was soll der ganze Aufwand?"

Gut produzierte Spaghetti oder Tagliatelle werden durch eine Bronzebuchse gepresst, damit die Oberfläche rauh wird. Denn nur an den rauhen Nudeln haftet die Soße besonders gut. Wenn man Tagliatelle selbst herstellt, kann man den feinen Nudelteig auch mit dem Messer in schmale Streifen schneiden. Das haben wir jahrelang auch so gemacht.

Aber seit wir in den Abruzzen mal die alla Chitarra zubereiteten Nudeln kosten durften war ich auf der Suche nach so einer Chitarra. Es gibt so viele unnötige Küchengeräte. Meine Chitarra gebe ich nicht mehr her. Dabei bin ich doch völlig unmusikalisch!