Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Surf and Turf mit Hummer

Einfaches Rezept für Surf and Turf mit Hummer, der so serviert wird dass der Gast keine außergewöhnlichen Werkzeuge braucht und Tournedos vom Grill.

Surf and Turf mit Hummer

Zutaten für 4 Portionen:

1 Hummer 1,4 kg (weiblich, vom Händler frisch gekocht)

den Hummer vom Kopf bis zum Schwanz von der Unterseite her mit einem stabilen Messer halbieren. Den Rückenpanzer mit einer Geflügelschere trennen. Die Scheren mit den Gelenken abtrennen.

Das graue Zeug (Magen und sonstiges) aus dem Körper entfernen und kalt gut ausspülen. Die roten Eier (Hummerkaviar?) von den Füßchen abzupfen.

Diese in ein Glas geben und mit

Rotweinessig mit Cassis
(Vinaigre de Vin Rouge aromatisé au cassis)

bedecken. Das Hummerfleisch je Hälfte mit einem scharfen Messer in mundgerechten Stücken auslösen und auf rechteckige Teller legen.

Das Hummerfleisch aus den Scheren lösen. Dazu die bewegliche kleine Scherenzange aushebeln, diese mit der Hummerzange knacken und das Fleisch auslösen. Die große Schere lässt sich bei einem so großen Hummer nicht mit der Hummerzange knacken. Man nimmt einen Fleischklopfer mit gezackter Seite und zerbricht die Schere mit einem herzhaften Schlag! Nun kann man noch die Innenseite der Schere mit einer Geflügelschere auftrennen. Auch um an das Fleisch in den Gelenken zu kommen ist die Gefügelschre nützlich.

Vinaigrette:  
1 Schalotte schälen und sehr fein würfeln.
4 EL Weißweinessig  
2 EL Zitronensaft und
2 EL Wasser miteinander vermischen.
1 Prise Salz und
1 Prise Zucker

darin auflösen. Die fein gewürfelte Schalotte zugeben.

Mit

1 Prise Pfeffer (weiß, frisch gemahlen) würzen und mit Salz abschmecken.
4 EL Olivenöl (extra vergine) mit dem Schneebesen unterschlagen.
1 Tomate waschen und in Spalten schneiden. Neben dem Hummerfleisch anrichten.
einige Salatblätter waschen, trocken schütteln, durch die Vinaigrette ziehen. Die Salatblätter neben den Tomaten anrichten. Die restliche Vinaigrette über das Hummerfleisch träufeln.
4 Stängel Petersilie

waschen, trocken schütteln, die Blätter fein hacken und über das Hummerfleisch streuen. Je einen Eßlöffel marinierte Hummereier auf das Hummerfleisch geben.

Mit

Borretschblüten garnieren. (Borretsch wächst in der Bretagen - wo wir dieses Rezept mit der Campingküche zubereitet haben - überall wild.
4 Scheiben Tournedos (je 150 g, vom Metzger bereits mit Speck umwickelt und gebunden) mit
Pfeffer (schwarz, grob gemahlen) bestreuen und auf dem heißen Grill auf jeder Seite ein bis eineinhalb Minuten grillen. Dann schnell in
Alufolie einwickeln und fünf Minuten ruhen lassen. Zum Servieren den Speck entfernen und mit
Butter mit Meersalz
(Beurre salé oder demi sel)

bestreichen und zum Hummer anrichten.

 

Zubereitungszeit: etwa 25 Minuten.

Tipp der Kochbaeren: Dazu Baguette Scheiben servieren.

Surf and Turf mit Hummer Bilder:
 

Hummereier Hummerkaviar?

Bild oben: An den kleinen Füßchen haften rote Hummereier - Hummerkaviar?

Kochbaeren Tipp: Wenn man die Chance hat, einen frischen Hummer zu kaufen, sollte man beim Gewicht nicht zu hoch gehen. Als wir den Hummer gekauft haben ging es wie beim Metzger: "Bitte einen Hummer mit etwa einen Kilo." Nach längerem fischen im Hälterbecken: "Darf es dieser sein?" "Ja". Auf der Wage: "Der Hummer wiegt 1,4 Kilo." "Also guuut!" Nun war er ja schon mal aus dem Hälterbecken!

Das das ein weiblicher Hummer war haben wir erst zu Hause an den anhaftenden Eiern gesehen. Hummerkaviar? Ich hab sie probiert und fand sie "geschmacklos" (Immerhin besser als "fischig"). Durch das einlegen in diesen wunderbaren "Vinaigre de Vin Rouge aromatisé au cassis" hatten sie dann eben dieses wunderbare Aroma!

Das nächste Mal verlange ich einen Hummer mit 500 Gramm. Wenn der dann 800 Gramm wiegt ist das immer noch O.K. und vermutlich ein männlicher.